Wer bin ich?

Ja,  w e r  bin ich eigentlich? Diese Frage stellt sich wohl jeder Mensch des öfteren mal in seinem Leben!

Sei es, dass man immer wieder mit dem gleichen verflixten Thema konfrontiert wird und damit nicht zu Rande kommt, oder dass man die negativen Auswirkungen seines Verhaltens zwar spürt, aber einfach nicht in den Griff bekommt – oft tappt man gerade bei sich selbst völlig im Dunkeln!

Bei jedem andern sieht man klarer die Fehler und Schwächen und kann spielend leicht gute Ratschläge geben, wie er/sie es besser machen könnte. Nicht so bei sich selbst – da hat man einfach Scheuklappen, ist voller Zweifel – soll ich es so machen oder anders? Warum passiert gerade mir das oder jenes immer wieder? Wo liegen eigentlich meine Stärken, meine Schwächen?

Man hat einfach nicht genügend Distanz zu sich selbst, hat sozusagen einen „blinden Fleck“, wenn es um die Beurteilung der eigenen Person geht.

Der Wert einer ehrlichen und genauen Selbsteinschätzung ist jedoch als Ausgangsbasis für eine positive Persönlichkeitsentwicklung nicht zu leugnen. Ohne sich die eigenen Plus- und Minus-Punkte bewusst gemacht zu haben, ist es sehr schwierig, diese sinnvoll einzusetzen bzw. an ihnen zu arbeiten. Man wird dann im Leben immer wieder mal das Gefühl haben, auf der Stelle zu treten oder sich im Kreise zu drehen, wobei eine Menge wertvoller Zeit und Energie verloren geht.

 Wie kann man jedoch einen möglichst klaren Überblick über seine eigene Person und deren Potenzial bekommen? 

 Sehr aufschlussreich ist dabei das Kosmogramm – eine anhand des Geburtshoroskops erstellte Persönlichkeitsanalyse.

 Denn das Geburtshoroskop stellt eine Art „Landkarte der Seele“ dar, auf welcher – symbolisiert durch die zehn Planeten – die persönlichen Anlagen, Wesensmerkmale und Verhaltenseigenschaften des Horoskopeigners gut zu erkennen sind. Diese werden durch die  Planeten in den einzelnen Zeichen und ihren Winkelbildungen zueinander angezeigt. Die zwölf Häuser des Horoskops stellen die verschiedenen Lebensbereiche dar, in welchen die Planeten wie Schauspieler auf einer Bühne agieren.

 Im Kosmogramm verdeutliche ich Ihnen die Aussage Ihres Geburtshoroskops, indem ich die astrologischen Symbole in eine allgemein verständliche Sprache übersetze.

 Ich erkläre Ihnen z.B., in welchem Bereich Sie Ihre Anlagen konstruktiv einsetzen sollten, wo die Schwerpunkte Ihres Lebens liegen oder durch welches Verhalten es immer wieder zu Konflikten kommt. Sie erfahren, wie Sie mit Beziehungen besser zurechtkommen, wie Ihre Partnerwünsche aussehen, ob vielleicht eine kreative Ader in Ihnen schlummert und vieles mehr.

Über Ihre Mondknotenachse kann ich Ihnen auch die spezielle Lernaufgabe Ihres Lebens näher erläutern.

 Der Sinn und Zweck meiner Arbeit liegt darin, Sie sich selbst näher zu bringen.

 Denn erst wenn man weiß, welche planetaren Einflüsse – als Symbole für die Charakter-anlagen – sich in einem harmonisch oder störend bemerkbar machen, kann man wirklich zu sich selbst finden. Man lernt darüber erst allmählich sein ganzes Potenzial kennen und findet immer mehr heraus, wie man es nutzbringend einsetzen und ausschöpfen kann. Aber es werden auch eigene Grenzen aufgezeigt, die man zu akzeptieren hat.  

Es ist doch so: Kennt man erst mal sein ganz persönliches „Strickmuster“, so kann man sich auch viel besser darauf einstellen. Man wird nicht mehr Unmögliches von sich verlangen und dabei immer wieder frustriert werden.


 

Startseite/Home

Fortsetzung

       Synastrie-Methode                        

 © 2003-2008 by jFlavia   Kontakt