Mit Bahn&Schiff in die Wachau   

Das Kombiticket
Bahn – Schiff – Kultur in der Wachau
gab es 2010 immer noch!
 

Laufende Ausstellung:
unter
Schallaburg
 

 
 Klick auf die Bilder !
 

Das Renaissanceschloss Schallaburg war eigentlich der Auslöser für diese Kombireise. Von der Werbung inspiriert "die Kreuzritter kommen" kam mir diese Ausstellung recht! Ich wollte ja das Schloss Schallaburg sowieso wieder einmal besuchen. Meine Wienerfreunde, die wie ich, sich auch für Burgen, Schlösser, und Klöster interessieren, waren  sofort begeistert! Nach Recherchen meiner Freunde im Internet, fanden diese heraus, dass die ÖBB ein Kombiticket anbietet für die Anreise von Wien mit der Bahn und retour. Schifffahrt durch die Wachau (Melk - Krems oder umgekehrt). Inklusive Eintritt, wahlweise für die Besichtigung: Stift Melk, Schallaburg, Kunsthalle Krems oder das Karikaturmuseum Krems.
(Für Erwachsene ab Wien 42,40 € - Kinder 21,40 €). Für die Anreise vom Bahnhof Melk aus mit einem Taxiunternehmen zur Schallaburg und retour kommen noch zweimal 4,00 € dazu.Was wurde angeboten! Ankunft Schallaburg, schon im Burghof ein kleiner Schock! "Ein Brunnen im Burghof", der letztes Jahr noch nicht da stand! Nichts gegen einen Brunnen im Burghof  aber die eckige Blechverkleidung der Fontänen, das passt in dieses Ambiente und zusammen wie Sachertorte und Weizenbier! Die Ausstellung: Wenn man nicht das Kreuzritterfest am 25. und 26. August 2007 besucht, bekommt man in der Ausstellung wenig von den Kreuzrittern geboten. Die Jüngsten in unserer Gruppe waren enttäuscht, einige Tafeln mit Karten, einige Maßstab getreue Modelle der Burgen von den Kreuzritterzügen und ich glaube zwei Multimediashows von den Kreuzzügen. Das meiste waren Exponate die in Glasvitrinen ausgestellt waren, diese hatten mehr oder weniger mit den Kreuzzügen zu tun! Es waren Ausstellungstücke (aus dieser Epoche wie kunstvolle Glasflaschen-Fläschchen, Schmuck,(aus den arabischen Ländern) einige Schwerter und Kettenhemden der Kreuzritter etc.). Leihgaben von Museen! Pauli aus Wien meinte das hätte er in Wien im Kunst- oder Naturhistorischen Museum billiger haben können!

Fazit: wegen den Kreuzrittern muss man nicht zur Schallaburg, aber das Schloss ist trotzdem ein Juwel, (abgesehen vom Brunnen) wie auch der Schlossgarten (Turniergarten), wo man  sich von der Ausstellung erholen kann. 

Die Schifffahrt durch die Wachau war das Highlight an diesem 30. April 07. Das Panorama links und rechts der Donau die Weinhänge die Klöster, Kirchen, Burgen und Ruinen deren Kirchtürme und Wachtürme trotzig  in den Himmel ragen. Wenn man dann von der Ferne den Turm der Klosterkirche von Dürnstein sieht und je näher man dem Ort kommt und dann noch die Ruine Dürnstein am Berg oben sieht, ein Postkartenbild, man kann sich nicht satt sehen! Dürnstein in der Wachau, ist das Beilstein an der Mosel, für diese Region! In Krems gingen wir an Land, schauten uns noch die Altstadt an, tranken noch etwas und fuhren dann mit dem Zug wieder nach Wien!

Erwähnenswert ist noch das Brandner Schifffahrtsunternehmen, von Frauenhand geführt ( 2 Schwestern) mit ihrer sauberen und strahlend weißen Flotte! Auf deren Schiffe man sich wohl fühlt!

Hier erfahren sie mehr über  Dürnstein und Schallaburg!

 

      
 

   
Schallaburg                           Dürnstein                             Krems               


Grafiken -Bilder - Text - Webart&Design © 2013 by J.H.Z  

Startseite/Home Österreichkarte

Niederösterreich

Film Wachau

Wachau