700 Jahre Frankenleben in Bad Windsheim,
vom Spätmittelalter bis in die jüngste Vergangenheit auf 60 Hektar Gelände nachempfunden. Historische Häuser; Gebäude, funktionsfähige Mühlen, Stadeln, Brau- & Wirtshäuser aus verschiedenen Gegenden Frankens, Stein für Stein abgetragen und authentisch, originalgetreu wieder aufgebaut worden. Idyllisch der vorhandenen  Landschaft integriert mit Gärten, Wiesen und  Feldern, Bauernhöfe mit Hund, Katze, Kühen, Schafen und Schweinen teilweise in kleinen Dörfern nachempfunden. Jedes dieser Häuser ist und bildet für sich ein kleines Museum, ist es doch originalgetreu eingerichtet und man spürt und fühlt wie die früheren Besitzer gelebt, gearbeitet und gedarbt haben in dieser "glücklichen ruhigen staden Zeit" und man wird das Gefühl nicht los, beim Besuch dieser Häuser, das die Besitzer jeden Augenblick wieder zurück kommen und einen fragen könnten, was uns einfällt, das Haus und vor allem das Schlafzimmer zu betreten. Im neuen Archäologischen Museum sind Fundstücke aus der Steinzeit zu bewundern, so wie die Behausungen der Steinzeit, die  baulich, lebendig rekonstruiert wurden.
                        

  


Links-Sprungmarken zu den einzelnen Bereichen!
Eingangsbereich Stadt -  Nürnbergerland&Frankenalb - Altmühlgebiet  -  Technik  Mittelalter  Frankenhöhe


Zum Eingangsbereich gehört die Scheune und das Gasthaus zur Krone aus Oberampfrach, hier befindet sich auch der Eingang mit der Kasse, eine Kegelbahn aus Bad Windsheim, ein Stall und Lager aus Bad Windsheim, sowie die Aumühle und eine Scheune aus Betzmannsdorf.


Klick die
roten Punkte in der Skizze an, es sind Links zu Bildern
Clickable Image
Blick vom Eingangsbereich Richtung Stadt Blick vom Eingangsbereich Richtung Nürnberger Land
  
nach oben
^Top^


Der Bereich Nürnberger Land und Frankenalb  ist mit einer der schönsten der Anlage, denn er ist doch sehr idyllisch angelegt mit dem See-& Dorfweiher, dem Mühlbach und mit der dazugehörigen Mühle die einen sehr guten Einblick über das Leben und Arbeiten in so einer alten Mühle vermittelt. Liebevoll eingerichtet bis in das letzte Detail! Bei der Besichtigung hing sogar der Schinken in der Räucherkammer (echter Schinken zum Verzehr und Verkauf gedacht). Der Hopfenbauernhof aus der Hersbrucker Alb ist auch ein Schmuckstück und eine Besichtigung wert, sowie der Bauernhof aus dem Fürther Umland - siehe klickbare Skizze . Erwähnenswert sind noch das Köblerhaus aus Schwimmbach, die Wegkapelle aus Mitteleschenbach, das Dörrhäuschen aus Schlichenreuth und der Bauernhof aus dem Kulmbacher Umland.
 



Klick die
roten Punkte in der Skizze an, es sind Links zu Bildern
Clickable Image
Mühle Mühlbach Bauernhof aus dem Fürther Umland Seeweiher Hopfenbauerhof aus der Hersbrucker Alb
nach oben ^Top^


Die Baugruppe Altmühlgebiet umfasst ein Bauernhaus aus Gungolding, einen Stadel aus Titting, einen Backofen aus Badanhausen, einen Stadel aus Enkering, ein Söldenhaus aus Obermässing, ein Färberhaus aus Heidenheim sowie ein Leiternhaus aus Dettenheim. Besonderer Anziehungspunkt,  ist das Bauernhaus mit Wirtschaft aus Treuchtlingen, mit Biergarten. Die urige Wirtschaft ist gut besucht und sie ist ja auch eine willkommene Gelegenheit sich auszuspannen und zu erfrischen. Weitere Biergarten&Bierkeller?
 


Klick die roten Punkte in der Skizze an, es sind Links zu Bildern
Clickable Image
Bauernhaus mit Wirtschaft aus Treuchtlingen Uriger Innenraum
 nach oben ^Top^


Die Baugruppe Technik und Gewerbe ist wohl noch im Aufbau. Das Dampfsägewerk mit Unterstellplatz für die alten Dreschmaschinen und andern Oldies ist dermaßen vollgepfercht das man von den alten Maschinen nichts oder nicht viel sehen kann, geschweige sich vorstellen wie diese funktionierten. Der Ziegelstadel aus Aisch, der Ziegelbrennofen aus Scheinfeld, das Windrad aus Roth und die Tabaktrockenscheune aus Unterreichenbach sind erwähnenswert.        


Klick die roten Punkte in der Skizze an, es sind Links zu Bildern
Clickable Image
Windrad aus Roth ZiegelStadel

nach oben ^Top^


Die Baugruppe Mittelalter ist mit dem neuen Archäologischen Museum mit den Fundstücken aus der Steinzeit,   und den Behausungen der Steinzeit, wie Grabstätten die baulich, lebendig rekonstruiert wurden ein pädagogisches Highlight für archäologisch interessierte Besucher. Hier finden Sie auch Strohgedeckte Häuser aus dem Mittelalter, wie das Schwedenhaus aus Almoshof, die Schafsscheune aus Virnsberg, ein Bauernhaus aus Hofstätten und andere. Bei einem früheren Besuch konnte man auf einer abgezäunten Wiese in dieser Baugruppe Schafe hautnah und zum Anfassen erleben, das besonders für Kinder ein Erlebnis war. Siehe Bild in der Karte rechts!

             

Klick die
roten Punkte in der Skizze an, es sind Links zu Bildern
Clickable Image
 Bestattung Schwedenhaus aus Almoshof Schafe zum anfassen für die Kids ein Erlebnis

nach oben ^Top^

Der ganz dem einem typischen fränkischen Dorf nach gebaute Bereich, Frankenhöhe, Steigerwald, Maingebiet ist, wenn man es überhaupt so sagen kann, der schönste, denn mit seinem dörflichen Charakter, mit Dorfplatz, Gasthaus, Brauhaus, Amtshaus, Schmiede, Scheunen, Ställen und Wohnhäusern etc. also einfach mit allem, was damals in einem typischen fränkischen Dorf so angesiedelt war, äußerst Sehenswert! Die Gebäude einzeln aufzählen, würde den Rahmen dieser Seite sprengen. Hier gilt die Devise, dem Museum, muss man einen Besuch abstatten!

             
Klick die
roten Punkte in der Skizze an, es sind Links zu Bildern
Clickable Image
Ölmühle Dorfschmiede aus Westheim Blickrichtung Dorf Eingang Gruppe Maingebiet

nach oben
^Top^


Stadt  ist noch in Arbeit
nach oben ^Top^

Startseite/Home

 Bayernkarte © by J.H.Z.