Eine
Osterbrunnenrundfahrt 

durch die  Fränkischen Schweiz

Am Ostersonntag den 31.03. 2013wird der Andrang an den Osterbrunnen und der Verkehr auf den Straßen, vor allem auf der B470 beträchtlich sein!
Osterbrunnen-Bildershow
 


Eine kl
eine
Osterbrunnenrundfahrt durch die schöne Fränkische Schweiz wie sie nicht ein jeder kennt, ein wenig abseits vom Touristentrubel! Wir fahren von Forchheim aus auf der B 470  Richtung Ebermannstadt  nach Streitberg Nach dem Ortsschild Streitberg fahren wir links in die Ortschaft, nach ca. 100 m sieht man den ersten Brunnen, sie können dort parken und zu Fuß links in die Ortschaft laufen . Dort steht der nächst Brunnen, Wir fahren weiter nach Richtung Voigendorf den Berg hoch, noch in Streitberg  rechter Hand in einer Linkskurve ist rechts der nächste (Bild oben rechts).In Oberfellendorf biegen wir in der Linkskurve scharf rechts ab nach Albertshof. In Albertshof links weiter nach Voigendorf, dort kurz nach der Gastwirtschaft Steinbrecher ( zu empfehlen "sehr gute Wildgerichte") den Berg runter, durchqueren das Doosertal und fahren nach Seelig.( Ein Tipp! Lassen Sie  in der Talsohle nach der kleinen Brücke links das Auto stehen und machen Sie eine kleine Wanderung zur Kuchenmühle oder gar bis nach Doos. Ein wirklich schöner Wanderweg im schönen Aufseßertal entlang!) Im Dorf links ein schön geschmückter Brunnen. Weiter geht's von Seelig über Hubenberg nach Waischenfeld.


In Waischenfeld am Rathausplatz links über die Brücke ist gleich rechts
ein sehr schöner Brunnen, der neue Brunnen in der Vorstadt ist jetzt der Osterbrunnen mit der Osterveranstaltung wir fahren weiter Richtung Kirchahorn. Nach Waischenfeld biegen wir rechts ab nach Oberailsfeld. In Oberailsfeld kurz vor der Kirche links steht dieser (Bild rechts) einer. Wir fahren nun rechts weiter nach Behringersmühle durch das ebenso schöne Ahorntal in Richtung Behringersmühle, kuz vor der Einfahrt zur B 470 fahren Sie rechts zum Park und laufen ein paar Meter im Park zum Brunnen der gerne von Touristen übersehen wird weil er ein bisschen versteckt liegt aber schön geschmückt ist. Nach einer Pause, wenn man will, vor dem Park befinden sich gute Hotels und Gasthöfe, kann  man  weiter nach Gößweinstein fahren, aber  das sollte man man nicht unbedingt an Ostern machen, vor oder nach Ostern wäre besser, da der Verkehr an den Feiertagen beträchtlich ist. So weiter geht's auf der B470 dem schönen Wiesenttal entlang nach Muggendorf. Wir fahren nicht über die Wiesentbrücke sondern gerade aus ins Dorfzentrum, dort steht der unten abgebildete Brunnen. Wir fahren weiter auf der B 470 nach Forchheim. So das war eine drei Tälerrundfahrt die auch im Frühjahr und im Herbst sehr reizvoll ist.


Mehr Osterbilder bei: www.michael-krause.eu

 

Mittlerweile kann schon fast überall in Franken und teilweise in anderen bayrischen Bezirken den schönen österlichen Brauch aus der  Fränkischen  Schweiz in den Dörfern und Städten finden.

Die Gründe für die Entstehung des Brauches des österlichen Brunnenschmückens in der Fränkischen Schweiz sind unklar. Neben christlichen Interpretationen wird als Erklärung häufig die Wasserarmut der Fränkischen Schweiz genannt, durch die der Wasserversorgung einen besonders hohen Stellenwert zukam. Auch mag das gründliche, meist in Gemeinschaftsarbeit durchgeführte Reinigen der für die Trinkwasserversorgung wichtigen Brunnen und Quellen vom Schmutz des Herbsts und Winters eine Rolle bei der Entstehung des Brauches gespielt haben.
Quelle und mehr unter:  http://de.wikipedia.org/
 

Übrigens die Burgentour-Beschreibung kann man sehr gut auch als Osterbrunnenfahrt machen. Lassen Sie den Besuch der Burg Feuerstein weg und fahren Sie von Forchheim auf der B470 über Ebermannstadt und fahren Sie wie zB an >Gasseldorf nicht vorbei sondern besuchen Sie den Ortskern, das gilt auch für Heiligenstadt und die anderen Orte.


 

Osterbrunnen-Bildershow

Bayernkarte

Startseite/Home

© 2005-2012 by J.H.Z.  

Alle Angaben ohne Gewähr!
Gezielt und erfolgreich Werben auf
www.alle-franken.de!gratis Besucherzähler