Rundreisen mit
Reiseberichte:

Antalya-Istanbul 1997
Izmir - Istanbul 2011
Kappadokien
Südostanatolien
Side1998
Side2003
Incekum
Kemer

 


Allg. Türkei-Infos:
Einreisebestimmungen für Hunde&Katzen
Zollbestimmungen
Nützliche Infos  


Hotelkarte -Türkei
Impressionen
 





 Klick  Antike Orte  Religiöse Orte  Baderegionen Großstädte   Text beachten bei MouseOver                              

Klick auf die kleinen Buttons Bursa Istanbul Izmir Ankara Troja Pergamon Ephesus Pamukkale Kusadasi/Priene Milet Didyma Bodrum Dalaman Kas/Kekova/Kale/Myra/Finike Side Aspendos Incekum Alanya Anamur Silifke/Kizkalesi/Mersin Adana Antakya Urfa Adiyaman&Kahta Kahta&Adiyaman Nemrut Dag Kayseri Kappadokien Konya Antalya Kemer

 

Europakarte Startseite/Home     


Einreisebestimmungen für Hunde und Katzen in die Türkei!
Vor einer vorübergehenden Einreise in die Türkei zusammen mit dem Tierhalter, sind Hunde, die älter als drei Monate sind, mindestens 15 Tage vor der Einreise gegen Parvovirose, Distember, Hepatitis, Leptospirose und Tollwut und Katzen gegen Tollwut zu impfen. Diese Impfungen müssen in das Impfungszeugnis des Tieres eingetragen sein. Die Immunitätsdauer vorher eingetragener Impfungen darf nicht überschritten sein.

Für die Tiere muss mindestens 15 Tage vor der Einreise ein tierärztliches Gesundheits- und Impfungszeugnis ausgestellt und dieses bei der Einreise in die Türkei den amtlichen Tierärzten am Zoll vorgelegt werden.

Quelle: Türkische Botschaft in Berlin      
                                                                            

 Top

Nützliche Informationen für Ausländische Touristen

Service Telefonnummern:
110 Feuer
- 112 Notfall - 115 Third party Charge (international) - 118 Information - 131 Third Party Charges (inter city.) - 135 Weckruf - 53 Gemeindepolizei  - 154 Verkehrspolizei  - 155 Polizei  - 156 Gendarmerie - 184 Gesundheits-Information

Öffnungszeiten der Banken:
Banken sind werktags von 08.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. Einige von ihnen sind auch an den Wochenenden geöffnet. Bankfilialen sind in einigen großen Hotels zu finden.

Trinkwasser:

Es wird abgefülltes Wasser empfohlen, obwohl das Wasser in den großen Städten gechlort ist.

Strom:
 Der elektrische Strom in der Türkei beträgt 220 Volt AC in allen Teilen des Landes. Die großen Hotels in den großen Städten stellen den Gästen Adapter und Konvertierer zur Verfügung.

Zeit:
 Die türkische Standardzeit ist der Greenwichzeit um zwei Stunden voraus; eine Stunde weiter als die zentraleuropäische Zeit und 7 Stunden weiter als die U.S.-Zeit, östliche Standard-Zeit.

Was soll man einpacken?

Der Kleidungsstil in der Türkei ist im allgemeinen informell. Es besteht keine Notwendigkeit sehr feine Damen- oder Herrenkleider mit in die Türkei zu nehmen. Männer werden jedoch schnell merken, daß Jackett und Kravatte für Toprestaurants und Speisesäle von Hotels angemessen sind. Auf Touren und beim Besuch von heiligen Plätzen verschiedenen Glaubens sollte die Kleidung anständig und solchen Plätzen angemessen sein. Von April bis Oktober ist eine sehr leichte und bequeme Kleidung, vorzugsweise Baumwolle und bügelfreie Kleidung für den täglichen Gebrauch zu empfehlen. Von November bis März sind Mäntel, gefütterte Regenmäntel, Pullover und Anzüge zu empfehlen.

Klima:
 
Die Türkei ist ein weites Land und die klimatischen Verhältnisse sind sehr unterschiedlich. Die Mittelmeerküste und die Küste der Ägäis haben das ganze Jahr über das angenehmste Wetter, aber Besucher sollten auf extreme Hitze für die heißen Sommer vorbereitet sein und mit dem Sonnenbaden vorsichtig sein. Die Mittelmeer-Region tendiert dazu, sogar heißer und weniger feucht als die Ägäis zu sein. Die Schwarzmeer-Region ist insgesamt kühler und regnerischer. Besuche in der Osttürkei werden aufgrund der extremen Kälte nicht im Winter empfohlen.

Währungsbestimmungen
Begrenzungen:
Es gibt keine Begrenzung hinsichtlich der Höhe der ausländischen Währung, die in die Türkei eingeführt wird, aber mehr als ein Gegenwert von 5.000 US $ in türkischer Währung darf nicht ins Land ein- oder ausgeführt werden.

Top                                                                                                                                               

Zollbestimmungen                                                                                            

Bei der Einreise:
a)
Wertvolle Gegenstände und Gegenstände mit einem Wert über 15.000 US$ müssen bei der Einreise in die Türkei und zur Kontrolle bei der Ausreise aus der Türkei in den Ausweis des Eigentümers eingetragen werden.

b) Antiquitäten, die ins Land gebracht werden, müssen in den Ausweis des Besitzers eingetragen werden, um Schwierigkeiten bei der Ausreise zu vermeiden.

c) Scharfe Instrumente (einschließlich Campingmesser) und Waffen können nicht ohne spezielle Erlaubnis ins Land gebracht werden.

d) Handel mit und der Genuß von Marijiuana und anderen Drogen sind streng verboten und unterliegen schweren Strafen.

e) Geschenke, die DM 500 im Wert nicht überschreiten und nicht für Handelszwecke bestimmt sind, können zollfrei ins Land gebracht werden. Außerdem können Geschenke, die DM 500 im Wert nicht überschreiten, zollfrei auf dem Postwege in die Türkei geschickt werden, wenn das gestempelte Datum von der absendenden Poststelle auf einen Monat vor oder einen Monat nach den folgenden Ferien entfällt: Seker Bayrami, Kurban Bayrami, Weihnachten und Neujahr.

Anmerkung:
Zellulartelephone, die ins Land mitgenommen werden, müssen ein Besitzer-Zertifikat haben. Der Besitz muss im Ausweis des Besitzers dokumentiert werden und wird bei Ein- und Ausreise überprüft.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Generaldirektorat des Ministeriums für Transport unter der Telnr: (312) 212 35 72 212 60 10 (10 Linien),

Fax: (312) 221 32 26 oder schreiben Sie an Ulastirma Bakanligi Telsiz Genel Müdürlügü Emek - Ankara.

Bei der Ausreise                                                                                                                               

a) Geschenke und Souvenirs: für einen neuen Teppich benötigen Sie einen Kaufnachweis; für alte Gegenstände benötigen Sie ein Zertifikat von einem Direktorat eines Museums.

b) Der Export von Antiquitäten aus der Türkei ist verboten.

c) Wertvolle persönliche Gegenstände können nur unter der Voraussetzung, daß sie im Reisepass des Besitzers eingetragen wurden oder mit der Erklärung, daß sie mit gesetzmäßig getauschter Währung erworben wurden, ausgeführt werden.

Regeln für Motorfahrer

Allgemeines: Diejenigen, die das Land mit Wohnwagen, Minibussen, Automobilen, Kombiwagen, Fahrrädern, Motorrädern, Bussen, Reisebussen, Anhängern, Karavans oder anderen Transportmitteln bereisen wollen, müssen folgende Dokumente mitbringen:

1. Reisepass

2. Internationaler Führerschein

3. Fahrzeugschein (Dokument, aus dem alle Angaben hinsichtlich des Autos und des Namens des Besitzers hervorgehen). Wenn es sich um das Auto einer dritten Person handelt, sollte eine offizielle Ermächtigung zum Führen dieses Autos vorliegen.

4. Internationale Grüne Karte (Versicherungskarte). Das TR-Zeichen sollte sichtbar sein.

5. Transitbuch "Carnet de Passage" (für diejenigen, die in den Mittleren Osten reisen wollen.)

Zeitraum: Das Transportmittel kann bis zu 6 Monate in die Türkei gebracht werden. Der Besitzer sollte auf dem Durchschlagsformular der Grenzstelle das Abfahrtsdatum einsetzen und sollte das Land zum erklärten Datum verlassen. Wenn aus irgendeinem wichtigen Grund die Aufenthaltsperiode verlängert werden muss, ist es erforderlich, sich an folgende Adresse zu wenden:

Türkischer Touring- und Automobilclub (Türkiye ve Otomobil Kurumu) 1. Oto Sanayi Sitesi Yani, 4. Levent-Istanbul

Tel: (212) 282 81 40 (7 Linien)

Fax: (212) 282 68 42 oder zum Generaldirektorat für Zölle (Gümrükler Genel Müdürlügü), Ulus-Ankara

Tel: (312) 310 38 80, 310 38 18

Fax: (312) 311 13 46, vor Ende der erklärten Periode.                                                                         

Im Fall eines Unfalls: Der Unfall sollte der Polizei oder der Gendarmerie gemeldet werden. Der Unfallbericht muss von der nächsten örtlichen Behörde offiziell bestätigt werden. Der Besitzer sollte sich dann mit seinem Reisepass und dem Unfallbericht an die Zollbehörde wenden.

Wenn das Fahrzeug repariert werden kann, ist es notwendig, erst die Zollbehörden zu benachrichtigen und dann das Auto zu einer Garage zu bringen. Wenn das Auto nicht repariert werden kann, und wenn der Besitzer wünscht das Land ohne Auto zu verlassen, muss er es dem nächstgelegenen Zollbüro übergeben, damit die Registrierung seines Autos aus seinem Reisepass gestrichen werden kann. Nur nach der Streichung kann der Besitzer des Autos das Land verlassen.

Verkehrspolizei (Trafik Polisi), Tel. 154

 Gendarmerie (Jandarma), Tel: 156

Reisen in der Türkei

Mit dem Flugzeug:

Die türkische Fluggesellschaft (THY) stellt ein wichtiges Netz von Inlandsflügen von den internationalen Flughäfen der Städte Istanbul, Ankara, Izmir, Adana, Trabzon, Dalaman und Antalya in alle große Städte der Türkei zur Verfügung.

Mit dem Schiff:

Die türkische Seeschiffahrt hat verschiedene Küstendienste, die exzellente Möglichkeiten für Ausflugsfahrten anbieten. Sie fahren von der Galata Brücke (Karaköy-Seite), Sirkeci und Eminönü in Istanbul ab. Es ist ratsam, frühe Reservierungen für Touristenfahrten vorzunehmen.

Mit der Eisenbahn:

Das weite Netz der türkischen Staatseisenbahn verbindet die meisten großen Städte. Die Züge haben Liegewagen, Schlafwagen und Restaurants mit Salonwagen, die Serviceleistungen der ersten und zweiten Klasse anbieten. In der Ägäis-Region ist es für Gruppen möglich, eine Dampflok zu chartern, die alle Möglichkeiten für Ausflüge auf einer Route Ihrer Wahl hat, die Ihnen einen entspannteren Weg der Reise durch diese wunderschöne Region erlaubt. Zugreisen stehen auch für große Gruppen für alle Gebiete der Türkei zur Verfügung.

Auf der Straße:                                                                                                                              

Straßennetz: Die Türkei besitzt ein breites Netz mit gut ausgebauten Straßen, die die größeren und kleineren Städte und die populären Touristenzentren verbindet. Wenn man von Europa aus ankommt, ist die Überquerung des Bosporus wesentlich durch die Fertigstellung der Istanbuler Umgehungsstraße erleichtert worden, und die beiden Bosporus-Brücken führen zum Istanbul-Ankara Expressway. Die E 80 und E 90 sind die beiden Hauptstraßen, die von den europäischen Grenzen in die Türkei führen.

Straßenschilder:

Die türkischen Straßenschilder, die dem Internationalen Protokoll über Straßenschilder, Archäologische und historische Plätze entsprechen, sind durch gelbe Schilder bezeichnet.

Verkehrsfluß: Der Verkehr fließt auf der rechten Seite und die türkischen Autobahnbedingungen (highway code) ähneln den europäischen Ländern. Es gibt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/Std. in Stadtgebieten und eine Begrenzung von 90 km/Std. außerhalb des Stadtzentrums.

Benzin: Tankstellen sind gut über alle Straßen verteilt und die Tankstellen auf den Hauptautobahnen haben oft Service-Stationen und Restaurants angeschlossen; sie sind rund um die Uhr geöffnet. Bleifreies Benzin ist an den meisten Tankstellen zu beziehen.

Reparaturen: Es gibt zahlreiche Reparaturwerkstätten in den Städten und entlang der Hauptautobahnen. Ersatzteile sind leicht erhältlich. Türkische Mechaniker sind gut in der Reparatur sowohl von türkischen als auch von ausländischen Autos ausgebildet. Außerdem kann Hilfe durch den Touring und Automobile Club angefordert werden.

Mietautoservice: Es gibt viele Mietauto-Services in der Türkei. (Adressen und Preise können von den örtlichen Büros für Tourismusinformation oder den Reiseagenturen angefordert werden.)

Intercity-Busse: Viele private Gesellschaften stellen einen häufigen Tag- und Nachtservice zwischen allen türkischen Städten zur Verfügung. Busse fahren von der Busstation (otogar) in den großen Städten ab und vom Stadtzentrum in den kleineren Regionen.

Taxis und Dolmus:                                                                                                                                

Taxis sind in allen türkischen Städten zahlreich vertreten und durch ihre gelbe Farbe erkennbar. Der Preis auf dem Zähler liest sich entsprechend der zurückgelegten Entfernung ab.

Der Dolmus ist ein spezieller Service, der nur in der Türkei anzutreffen ist. Es handelt sich um ein Kollektiv-Taxi, das spezifischen Routen folgt und an seinen gelben Streifen erkennbar ist. Jeder Passagier bezahlt gemäß der zurückgelegten Distanz und kann an bestimmten Haltestellen aussteigen. Die relativ billigen Preise werden durch die Gemeinde festgelegt.

Der Dolmus bietet einen Service in großen Städten zu Vororten, Flughäfen und oft auch zu Nachbarstädten an. Er ist ein sehr praktisches Transportmittel und wesentlich billiger als das Taxi.

Quelle: Türkische Botschaft in Berlin    

                                                                               

 

    Top

     Europakarte

 

 Startseite/Home   

Gezielt und erfolgreich Werben auf www.alle-franken.de!  
Grafiken -Bilder - Text - Webart&Design © 2002 -2010  by J.H.Z